Versuchen Sie einmal vegane Schuhe ... Seite drucken!



Fakten zum Thema Lederherstellung

Wussten Sie, dass jährlich weltweit etwa 230 Millionen Rinder, 350 Millionen Schafe, 175 Millionen Ziegen und 700 Millionen Schweine wegen ihres Fleisches und ihrer Haut geschlachtet werden?

Viele der Millionen von Tieren, von denen die Häute für unser Leder stammen, erleiden die gesamte Palette der Qualen in der Massentierhaltung, extreme Beengtheit, Entzug, Kastration ohne Betäubung, Brandmarken, Kupieren des Schwanzes und Enthornen sowie grausame Behandlung während des Transportes und des Schlachtens.

Bis ins späte 19. Jahrhundert wurden Tierhäute luft oder salzgetrocknet und mit pflanzlichen Färbemitteln oder Ölen gefärbt; heute jedoch machen Lederhersteller aus roher Tierhautfertiges Leder unter Verwendung einer Vielzahl sehr viel gefährlicherer Substanzen, u.a. Mineralsalzen (Chrom, Aluminium, Eisen, Zirkon), Formaldehyd, Steinkohlenteer-Derivaten (Phenol, Kresol und Naphthalin) und verschiedenen Ölen, Färbemitteln und Beschichtungen, von denen einige auf Cyanid basieren.

Die Lederindustrie-Abwässer enthalten diese toxischen Substanzen und auch große Mengen an Proteinen, Haaren, Salzen, Kalkschlamm, Sulfiden und Säuren, die allesamt in die Gewässer abgelassen werden, in deren Nähe sich die Betriebsstätten gewöhnlich befinden.

Neben den katastrophalen Auswirkungen...
...dieser Schadstoffe auf die Umwelt, besteht vor allem auch Gefahr für die menschliche Gesundheit, die von den stark erhöhten Blei-, Cyanid- und Formaldehydwerten im Grundwasser nahe der Gerbereien ausgeht. Die »Centers for Disease Control«, die Zentren für Krankheitsüberwachung, fanden heraus, daß die Zahl der Leukämiefälle bei den Bewohnern in der Nähe einer Gerberei in Kentucky fünfmal so hoch lag wie der nationale Durchschnitt.

Die Menschen, die in den Gerbereianlagen arbeiten, sterben an Krebs, der von Dimethyljormamid und anderen toxischen Chemikalien, die bei der Verarbeitung und beim Färben des Leders verwendet werden, ausgelöst wurde. Die verwendeten Steinkohlenteer- Derivate sind äußerst aggressive Krebserreger. Nach einer Studie, die vom New Yorker State Department of Health, dem Ministerium für Gesundheit des Staates New York, herausgegeben wurde, arbeiten mehr als die Hälfte aller an Hodenkrebs Erkrankten in Gerbereien.

Mein erster Versuch mit veganen Schuhen übertraf bei weitem meine Erwartungen! Heute würde ich aus Ethik und Gesundheits -Gründen niemals mehr einen Lederschuh tragen.

Versuchen Sie es auch, es lohnt sich:

• kein herkömmliches, langwieriges Schuhe putzen mehr
• immer trockene Füße – wasserdicht und atmungsaktiv
• leichtes, angenehmes Tragegefühl
• Tiere, Natur und Umwelt werden geschont
• zig Farben möglich, auch deine Lieblingsfarbe kann gefertigt werden
• erstklassige Qualität
• ein schönes Gefühl, wenn Tiere wegen meiner Schuhe jetzt am leben bleiben dürfen

Du liebst Tiere? Dann bitte mach es auch so wie ich, danke!

Hier geht es zum Abverkauf, einfach und bequem, viel Spass


P.S: HIER IST "JEDES MODELL in VEGAN" MÖGLICH!!!

"NOAH Italian Vegan Shoes" ? Dann bist du hier bestens aufgehoben!!!

Hier geht’s zum NEUEN "NOAH Italian Vegan Shoes", einfach und bequem, viel Spass